Attach to Abschnitt 2
Projekte mit Schwerpunkt Gesundheit
Nil-Spital, Ägypten
Hier wird überdurchschnittliche Qualität mit erschwinglichen Preisen verbunden.
Eine gute Alternative zu den kostenlosen, aber häufig ungenügenden staatlichen Angeboten. Jeder Patient ist willkommen - besonders aber neugeborene Kinder.

/
Attach to Abschnitt 5
Abu Rof Klinik, Sudan
Von den ca. 18'000 Konsultationen pro Jahr sind über die Hälfte Kinder und etwa ein Drittel Frauen.  Fast 40% der Kinder sind  unter- und fehlernährt. Die Abu Rof-Klinik hat sich auf deren Behandlung spezialisiert. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit ist ein modularer Gesundheitsunterricht.

/
/
Walga Klinik, Äthiopien
Die Walga-Klinik arbeitet für 25‘000 Menschen fast wie ein kleines Spital. Krankheiten werden behandelt, ein Präventionsprogramm (Impfen, Gesundheitsunterricht, Schwangerschaftsvorsorge, etc.) hilft, dass Menschen seltener krank werden. Unterstützung bei der Trinkwasserversorgung runden das Angebot ab.
/
Rehabilitationszentrum Panzi, D.R.Kongo
Vom Krieg traumatisierte Frauen und ihre Kinder finden Zuflucht im Panzi-Zentrum. Fachkräfte begleiten ihre körperliche und seelisch-geistliche Rehabilitation. Während ihres Aufenthalts im Panzi erhalten die Frauen die Gelegenheit, ein einfaches Handwerk zu erlernen.
Ausbildungszentrum Panzi, D.R.Kongo
Pro Jahr erhalten etwa 30 junge Frauen und Männer die Gelegenheit, eine dreijährige Schreiner- oder Schneiderausbildung zu beginnen. Die Möglichkeit, mit einem Handwerk den Lebensunterhalt selber zu verdienen, gibt den Menschen ein Stück der verlorengegangenen Würde zurück.

/
Projekte mit Schwerpunkt Bildung
Attach to Section 9
Burega Ausbildungszentrum, Tansania
Jungen Erwachsenen aus schwierigen Verhältnissen wird während der Ausbildung geholfen, dass sie wieder Boden unter die Füsse bekommen und ihren Lebensunterhalt selbstständig verdienen können.
/
/
Misrach Center, Äthiopien
Körperbehinderte Frauen und Männer lernen ein Handwerk (z. B. Optik, Schreiner, SchneiderIn). Die Meisten werden beruflich selbstständig. Blinde Personen lernen zuerst die Braille-Schrift und werden dann entweder durch ihre weitere Schul- und Studienzeit begleitet, oder aber erhalten eine Ausbildung im Bürstenbinden.
/
Schulzentrum Kigoma, Tansania
Flüchtlingskinder aus dem Kongo kommen weg von der Strasse und werden nach kongolesischem Lehrplan vom Kindergarten bis zur Maturität unterrichtet. Auch Tansanier haben entdeckt, dass die Schule eine gute mehrsprachige Ausbildung anbietet, die ihren Kindern ebenfalls nützlich ist.
/
Schule Adi Quala, Eritrea
Rund 1‘100 Kinder besuchen die 1. bis 8. Klasse. Um alle Schüler zu unterrichten, wird die Hälfte der Kinder morgens, die andere Hälfte nachmittags unterrichtet. Kinder mit einer Gehbehinderung oder aus schwierigen familiären Situationen finden im Internat eine Möglichkeit, trotzdem in die Schule gehen zu können.
Projekte mit Schwerpunkt Ernährung
Nono Landwirtschaftsprojekt, Äthiopien
Ganzheitliche Entwicklung für die Bewohner des ärmlichen Nono-Gebietes wird durch einen landwirtschaftlichen Produktions- und Lehrbetrieb gefördert. Dazu gehört eine kleine Tagesklinik, ein Kindergarten und Strassenbau in diesem unerschlossenen Gebiet.
/
Attach to Section 14